•  

Vita
Downloads
Pressestimmen
CD-Einspielungen
Kontakt, Impressum










 

„Full Clarity of line helps flawless Speidel technique …With an artist of this calibre every piece has authority.”
The Evening Star, Washington D.C./USA

„... Dazu etablierte sich Sontraud Speidel, als ein Clara Schumann-Wieck unserer Tage, mit Bravour und Innigkeit, mit virtuoser Geste und zarter Abtönung ...“
Neue Zeitschrift für Musik

„... Klavierabend, der selbst für verwöhnte Ohren ein musikalisches Ereignis bedeutete ... Eine so feinfühlige und allein dem Kunstwerk verpflichtete Künstlerin wird in Rom als nicht alltäglich empfunden.“
L´Osservatore Romano, Roma/Italien

„… Höhepunkt des Konzerts und unwiederholbarer musikalischer Genuss war die Interpretation des Klavierkonzerts Nr. 20 d-moll von Mozart durch Speidel. Nicht nur mit den Fingern, sondern auch mit ihrer Seele die Tasten berührend enthüllte sie die ganze Kraft dieses hervorragenden Konzertes. Die Interpretation der Pianistin erinnerte uns an die, die uns Clara Haskil als Erbe hinterlassen hat.“
Athener Zeitung, Athen/Griechenland

„... Gelassene, selbstverständliche Virtuosität, die sich in den Dienst am musikalischen Gehalt stellt. Interpreten, die Musik mit so humaner Haltung vermitteln, werden gebraucht ...“
Der Tagesspiegel, Berlin

„Winkler´s Concerto presented at Tanglewood…Sontraud Speidel was the strong, well prepared soloist …”
Boston Evening Globe, Boston, Massachusetts/USA

“Eminent kammerkonsert med Speidel … musik-opplevelse...“
Lillehammer/Norwegen

„... The German pianist received much acclaim ...at the Wigmore Hall. She achieved effortless accuracy throughout a long and testing programme, and the range and beauty of her tone brought complete integrity to the works she played …”
London Times, London/England

„Almost too good ... Speidel is one of those artists to whom the word incredible aptly can be applied…The listener was led to hear the passion in her playing … As her hands sailed up and down the keyboard, the notes rolling off like drops in a spray of water, one could only be amazed that such skill exists.”
Chico News and Review, Chico/California/USA

“… Die Künstlerin Speidel - eine der profiliertesten, die Deutschland derzeit aufweist...Mit großem stilistischem Einfühlungsvermögen und der ihr eigenen wie selbstverständlich anmutenden Virtuosität stellte Sontraud Speidel ihre technische Brillanz und Gestaltungskraft unter Beweis. Eine erstaunliche Künstlerin und Priesterin der Musik von hohen Gnaden! ...“
Honnefer Volkszeitung, Bad Honnef

“… She is a master of her craft. Her bravura technique was well matched by her sensitivity and gave the audience an experience to be remembered.”
Paradise Post, Paradise/California/USA

„Glänzendes Flügeldebut in der Stadthalle: Sontraud Speidel entfachte ein Feuerwerk...mit kaum zu überbietender Perfektion gespielt. Das Konzert war ein Kunstereignis par excellence, ein Erlebnis...Robert Schumanns „Grande Sonate f-moll“: Eine solche Interpretation des gewaltigen Werkes wird es so schnell nicht mehr geben ...“
Bayerische Rundschau

„Bezwingendes Spiel...Klaviersonate op. 1 von Johannes Brahms gänzlich unspektakulär und ohne jede aggressive Klavierlöwenattitüde. Und wie gut bekam diesem Brahms-Opus diese Gestaltung, wie viel gestaltende Wärme, wie viel hochkünstlerisches Werkverständnis floss da mit ein. Da führte ein Künstler nicht sich selbst vor, da diente ein Künstler einem Werk, ohne indes eine individuelle Ausformung zu vernachlässigen ...“
Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg

„... Beim Konzert im Schumannhaus blieb Sontraud Speidel bis zum Schluss so konzentriert und von bewundernswerter Kondition, wie im Finale Hummels umfangreicher Sonate fis-moll op. 81 deutlich wurde. Den Mittelteil breitete sie stimmungsvoll aus und in den Ecksätzen beeindruckte ihr Spiel mit wahrhaft rasanten Tempi ...“
Bonner Rundschau, Bonn

„Sontraud Speidel brought it off with a stunning performance that fully exposed the range and depth of Beethoven´s marvellous creation (Diabelli Variations). Not only was her playing technically faultless, it conveyed brilliantly the wealth of emotion in the work … Coming after this, the shorter pieces were like a light dessert after a sumptuous main course, Rachmaninoff at first happy and exuberant (“Love´s Joy”), then heavy, even melancholic in the sentimental way of waltzes (“Love´s Grief”). Again Speidel was faultless, both technically and emotionally.”
Chico News, Chico/California/USA

“Sontraud Speidel hat mit dieser bravourösen Aufnahme, die interpretatorisch und technisch vollstes Lob verdient, der Schwester Felix Mendelssohns, Fanny Hensel, ein wahres künstlerisches Denkmal erbaut.“
Zeitschrift für Musikpädagogik

“... In der Pianistin Sontraud Speidel haben sie eine ideale, einfühlsam-engagierte Interpretin gefunden.“
Darmstädter Echo, Darmstadt (zur CD mit Werken von Fanny Hensel)

„Sontraud Speidel is nimble and flowing and has distinct affinity for this repertoire.”
American Record Guide/USA (zur CD mit Werken von Fanny Hensel)

„... Die kraftvoll zupackende und zugleich sensibel gestaltende Sontraud Speidel...belegt sowohl die Brillanz und Souveränität des Komponisten wie ihre eigene.“
Hannoversche Allgemeine Zeitung (zur CD mit Werken von Theodor Kirchner und Carl Reinecke)

„Schumanns Geist kam aus den Händen...Pianistin mit Farbe, Charme und Esprit...Vollblutpianistin...Ihre große Stärke liegt in der Variationsbreite ihres fantastischen Anschlags in einer solchen technischen Perfektion, die in keinem Moment zum Selbstzweck ausartet ...“
Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg

»Une musicienne remarquable…une architecture impitoyable, une tenue supérieure, une clarté et une juste dose d´énergie qui lui permettent de composer un tableaus superbement coloré et captivant … Dans l´art de S.Speidel, fait ici tout d´élégance, d´intelligence, de maitrise, transparis l´intuition d´un à-propos continuel et d´une détente qui fascinent littéralement.«
Bieler Tagblatt, Biel/Bienne, Schweiz

»Sontraud Speidel au piano: Une rare virtuosité…Sontraud Speidel et une grande pianiste, et son programme ne péchait pas par la facilité… «
Les dernières nouvelles, Haguenau/France

„Musik-Mission in höchster künstlerischer Qualität. Sontraud Speidel in der Stadthalle: Kehl hatte ein pianistisches Ereignis...zeigte eine atemberaubende Perfektion in perlenden Läufen, gestochenen Terzen- und Unisonopassagen, zupackendem Akkordspiel, traumhaft sicherer Sprungtechnik und meisterhafter Nuancierung...eine weite Palette pianistischer Kunstfertigkeiten, wie man sie selten hört ...“
Kehler Zeitung, Kehl

„Ein Klavierabend, wie man ihn sich nicht schöner wünschen kann...Sontraud Speidel ist eine Meisterin des nuancierten Anschlags, der bis ins feinste durchdachten und durchfühlten Klangkultur. Ihre Phrasierungskunst und ihre sensibel pointierende Agogik legen Zeugnis ab von hoher Musikalität, starker gestalterischer Begabung und einem tiefen, poetischen Ernst. Ein ganz selbstverständlich wirkendes „handwerkliches“ Können und eine grundsolide Spieltechnik bildeten das Fundament jenes verinnerlichten Espressivo-Gestus, der den Abend mit Sontraud Speidel zum Erlebnis machte ...“
General-Anzeiger Bonn

„Piano recital of lyricism, fine control…a wonderful capacity for shaping the minutest gesture…She is a thinker and a poet …”
Palo Alto Times, Palo Alto, California/USA

“… ha trovato nella pianista Sontraud Speidel interpreta que ha entusiasmato il pubblico …”
Il Giornale, Milano, Italia

“… gestaltete Joseph Haydns Klavierkonzert D-Dur zu einem Fest der Klarheit, der Geläufigkeit, der Präzision, der perlend glänzenden Figuration ...“
Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg

„... beglaubigte Sontraud Speidel (bei den Schwetzinger Festspielen) als Solistin der Sinfonietta (von Martinu) auf eindrucksvolle weise mit der unbestechlichen Genauigkeit und Klarheit der Formulierungen, aber auch mit einer sauberen Grenzziehung zwischenlyrischer Intensität und einem Romantizismus, der Gefahr liefe, ins Konventionelle zurückzufallen: Eine unter jedem Gesichtspunkt souveräne Interpretation ...“
Badische Neueste Nachrichten, Karlsruhe

„Viele gute Pianisten haben sich bei diversen Konzerten in der letzten Zeit vorgestellt, und dann kommt Sontraud Speidel und macht sie alle vergessen....kurz gesagt, es war ein Ereignis. Die Zuhörer vergessen bei Sontraud Speidel vollkommen die Virtuosität, die vielfach preisgekrönte Pianistin benötigt keine Posen, mit der größten Selbstverständlichkeit spielt sie auswändig ihr Programm in einer Klarheit und Reinheit des Klavierspiels so wie es nur großen Künstlern gelingt, zu denen Sontraud Speidel zweifellos gehört.“
Solinger Morgenpost, Solingen

„... Im Mittelpunkt des Abends stand das Klavierkonzert Chopins. Mit atemberaubender Souveränität variierte Sontraud Speidel die Themen des Maestoso mit feinen Läufen von virtuoser Eleganz...Viele Bravo-Rufe belohnten die glänzende Pianistin.“
Badische Neueste Nachrichten, Karlsruhe